Mentimeter ist eine einfach zu nutzende Präsentationssoftware, die eigentlich in allen schulischen Bereichen eingesetzt werden kann. Ziel: Die Schülerinnen und Schüler, die Kolleginnen und Kollegen, die Eltern – oder wer mit dabei ist – durch Interaktion einzubinden. Das Prinzip von Mentimeter funktioniert ganz einfach: Beim Öffnen einer Mentimeter-Folie werden die Website und ein Code angezeigt, die SuS loggen sich in die Präsentation ein und sind ab diesem Moment aktiv dabei. Öffnet die Lehrkraft eine neue Folie, werden auf den Smartphones / Tablets / … automatisch die entsprechenden Fragen oder Inhalte, die Ergebnisauswertung zentral am Beamer angezeigt.

Ziel

Den Unterricht interaktiver, adaptiver und unterhaltsamer – vor allem: wesentlich flexibler – zu gestalten.

Wie kann ich das erreichen?

Mentimeter bietet eine große Auswahl an möglichen Aktivitäten, die in allen Unterrichtsphasen zielgerichtet und unkompliziert genutzt werden können:

  • Mit Mentimeter lassen sich aus Brainstorming-Stichworten automatisch und ohne weiteres Hinzutun Word-Clouds generieren. Je häufiger ein Wort eingegeben wird, desto größer erscheint es in der Auswertung.
  • Offene Inhalte können in Form von Sprechblasen oder Post-it-Kästchen angepinnt werden.
  • Mentimeter ermöglicht Abstimmungen und Umfragen, bei denen die Teilnehmer im Multiple-Choice- oder Image-Choice-Verfahren eine favorisierte Option wählen können.
  • Eine Priorisierung verschiedener Antwortmöglichkeiten nach der 100-Punkte-Methode wird ebenso angeboten wie ein zweidimensionales Ranking anhand einer Matrix.
  • Mithilfe von Skalen lassen sich verschiedene Werte für verschiedene Items abfragen, z.B. Popularität oder Zustimmungsraten.
  • Im Bereich Q&A können die Teilnehmer ihre Fragen – bspw. zum Thema – formulieren.
  • Auch die Erstellung von Quiz- und Schätzfragen ist unkompliziert realisierbar, ähnlich wie bei vielen anderen Tools.
  • Nicht zuletzt lassen sich Textfolien oder Grafiken einfügen, um die einzelnen Elemente zu einer Gesamtpräsentation zu verbinden.

Wie gehe ich vor?

  1. Eine neue Präsentation erstellen.
  2. Folien- / Abfragetyp auswählen.
  3. Fragen / Themen und Antwortmöglichkeiten eingeben.
  4. Fertig! Präsentation im Unterricht / in der Fortbildung / … starten.

Nützliche Option: Es können auch Powerpoint-Präsentationen per Import-Funktion eingebunden und um interaktive Elemente erweitert werden. Eine sehr nützliche Funktion, wenn man nicht die gesamte Präsentation neu machen oder immer zwischen PPT und Mentimeter wechseln möchte.

Unterschiedliche Funktionen von Mentimeter – einfach per Klick einbinden

Aktivität – Aktivierung – Motivation – inhaltliche Fokussierung: Wie kann ich interaktive Abfragen im Unterricht nutzen, um das Lernen der SuS zu verbessern?

Schlagworte / Vokabeln / Begriffe in einer Wortwolke sammeln und für den Unterricht nutzen

In allen Unterrichtsphasen – mit jeweils unterschiedlicher Zielsetzung – eine hervorragende Funktion: Begriffe oder Vokabeln schnell und unkompliziert in einer gewichteten Wortwolke sammeln. Sei es zum Reaktivieren von Vorwissen, zur Gewichtung von Inhalten bei Leseaufgaben, zum Sammeln von Schlagworten für Diskussionen oder weiterführende Gespräche oder auch einfach nur zum Einholen von Feedback – die Wortwolken-Funktion eignet sich in allen Phasen des Unterrichts. Vorbei die Zeiten langwierigen Sammelns an der Tafel oder gar per OHP – jetzt können die SuS in kurzer Zeit und kollaborativ beeindruckende Ergebnisse erzielen, die dann den weiteren Unterricht strukturieren können.

Unterrichtseinstieg: Abfrage Vorwissen zum 11. September 2001
Ergebnissicherung: Schlüsselwörter zu einer Filmszene

Meinungen und Einschätzungen der SuS – per Skala-Bewertung – sammeln und für den Unterricht nutzen

Zwei Beispiele zeigen, wie im Einstieg (Spanisch: Stunde zum technologischen Wandel und der Frage, ob dieser als Chance oder als Gefahr gesehen wird; Geschichte: Militärischer Widerstand im Jahre 1944 – ein sinnloses Unterfangen?) dank Mentimeter die Einschätzungen der SuS schnell und unkompliziert, aber zugleich zielführend und ansprechend visualisiert, gesammelt werden können.

Einstieg: Schülereinschätzungen zu Chancen und Risiken des technologischen Wandels
Vertiefung: Schülereinschätzungen als Diskussionsgrundlage

Auf dieser Basis lässt sich dann hervorragend diskutieren, die Stunde entsprechend anpassen oder aber auch gegen Stundenende ein Vorher-Nachher-Vergleich ziehen.


Meinungen, Einschätzungen und Fragen der SuS – per offener Abfrage – sammeln und für den Unterricht nutzen

Fragen der SuS an ein Thema sammele ich ebenfalls gerne per Mentimeter, um dann in den Folgestunden den Unterricht daran ausrichten zu können oder aber auch per Referat bestimmte Teilthemen näher zu beleuchten. Hier ein Beispiel für eine Sequenz zum 11. September 2001, in der ich von den SuS formulierte Fragen als Vorlage für mögliche (freiwillige) Referate nahm, die den Unterricht ergänzen und die Gestaltung der Stunden stärker in Schülerhand geben.

Fragen an das Thema: Schülerfragen zum 11. September 2011 – Grundlage für Referate und Sequenzplanung meinerseits

Ebenso eignet sich die offene Abfrage – Funktion dazu, Argumente zu sammeln. Hier ein Beispiel aus der oben erwähnten Stunde zum Militärischen Widerstand: Die SuS sammelten per Mentimeter Argumente zur Frage der Sinnhaftigkeit des Widerstands (aus heutiger Sicht). Auf dieser Basis schrieben sie dann eine Erörterung – auch die schwächeren SuS hatten jetzt eine große Zahl an Argumenten zur Hand, durchdachten diese in aller Ruhe und konnten sie dann für die Erörterung nutzen, die ansonsten wohl wesentlich knapper ausgefallen wäre…

Schülermeinungen als Diskussions- und Erörterungsgrundlage

Meinungen, Einschätzungen, Vorwissen der SuS – per Multiple-Choice-Abfrage – sammeln und für den Unterricht nutzen

Bei vielen Themen ist es sinnvoll, Meinungen, Einschätzungen oder auch Vorwissen zunächst abzufragen, um einen ersten Überblick über die Situation im Kurs zu haben. Dazu eignen sich die Mentimeter-Multiple-Choice-Abfragen ganz wunderbar. Auf Grundlage der Ergebnisse kann dann der Unterricht flexibel angepasst werden, z.B. durch den Fokus auf bestimmte Aspekte, deren nähere Thematisierung die Abfrageergebnisse als wichtig erscheinen lassen.

Natürlich lassen sich diese Abfragen auch wunderbar nutzen, um ein Publikum erstmal näher kennenzulernen. So nutze ich Mentimeter gerne bei Fortbildungen, um einen ersten Einblick in Stand des Vorwissens und/oder der Interessen zu erhalten. Hier ein Beispiel aus einer Fortbildung mit 60 mir unbekannten Teilnehmern, deren unterschiedliche Interessen ich nach einer kurzen Mentimeter-Abfrage schon besser einschätzen und im Vortrag dann näher darauf eingehen konnte.


Fazit

Mit Mentimeter haben Lehrkräfte eine hochfunktionale Lösung zur Hand, die es ermöglicht, SuS oder andere Teilnehmer bei z.B. Fortbildungen stärker als zuvor einzubinden, Einschätzungen, Vorwissen und Meinungen zu bündeln und in kurzer Zeit sowie völlig nahtlos kollaborativ beeindruckende Ergebnisse zu erzielen.

Mentimeter ermöglicht damit eine grundlegende Veränderung von Unterricht, die in Zeiten des doch eher flüchtigen Wortes schwieriger umzusetzen war: Der Unterricht wird flexibler, adaptiver in Bezug auf Schülerinteressen, die Aktivität der SuS und damit einhergehend die Aktivierung steigt, ganz subjektiv beobachtet auch die Motivation, und Ergebnisse lassen sich zielführend und kollaborativ erarbeiten, sichern und weiterverwenden.

Das die Umsetzung derart simpel und intuitiv aufgebaut ist, ist ein deutlicher Pluspunkt für die Nutzung in der Schule.

Mentimeter ist in der Testversion kostenlos, dann allerdings nur mit drei möglichen Abfragen pro Präsentation. Wer diese Lösung regelmäßig benutzen möchte, dem empfiehlt sich doch die kostenpflichtige Variante, die dann allerdings auch mit ca. 70€ / Jahr zu Buche schlägt. In meinen Augen schon jetzt eine lohnende Investition für die Veränderung des eigenen Unterrichtens, die ich nicht bereue.

1 KOMMENTAR

  1. Eine sehr gute Artikel wegen interaktives lernen durch Medien im Unterricht. Die Beispiele sind sehr behilflich für die Lehrer und auch für die Schüler.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.