Welt: Digitaler Unterricht in Finnland

Unter dem Titel "Bücher sind bei Herrn Maunula verpönt" veröffentlichte die WELT einen Artikel über die Digitalisierung des Unterrichts in Finnland. Selbst Grundschüler lernen in...

Je früher, desto besser? 10 Gründe für eine spätere Einführung von...

Die Einführung von Tablets im 1:1-Ansatz erfordert von den Schulen grundlegende Überlegungen, die vor aller Konzeptarbeit und Planung stehen müssen. Sie bestimmen den künftigen...

SZ, 16.02.2018: Der Unterricht der Zukunft

In der Süddeutschen Zeitung vom 16.02.2018 ist ein ganz interessanter Artikel zur Digitalisierung an den Schulen im Münchener Raum erschienen, der praxisnah die Schwierigkeiten,...

Die Debatte: Digitale Kindheit – wie behalten wir den Anschluss?

In der FAZ vom 07.02.2018 stieß ich auf einen interessanten Beitrag zum Thema "Digitale Kindheit", der kommentierend ein laufendes Projekt begleitet. Dieses heißt "Die...

FAZ, 08.02.18: Alle finden das elektronische Schulbuch toll

Im Kontext des strittigen Themas "Klassisches Schulbuch vs. Digitales Schulbuch" möchte ich hier auf einen Artikel aus der FAZ verweisen, der die neuesten Entwicklungen...

„Safer Internet Day“: Beiträge zum Aktionstag am 06.02.2018

Anlässlich des heute stattfindenden "Safer Internet Day", einem von der EU initiierten weltweit veranstalteten Aktionstag für mehr Sicherheit im Internet, sei auf einige Beiträge...

Neun Hinweise zur Umsetzung einer Tablet-Klasse in der Schule

Mit der rasanten Entwicklung neuer Formen digitalen Arbeitens und Lernens nimmt auch die Entwicklung an den Schulen Fahrt auf. An vielen Schulen stecken Projekte zur Einführung oder zum Test von Tablets in den Startlöchern, andere Projekte konnten bereits positive Erfahrungswerte für das Arbeiten mit dem Tablet im Unterricht erbringen. Doch welche Aspekte sind zu beachten?

Ein typisches Tablet-/ ML-Projekt im Überblick

Sollen an Schulen Tablets im Unterricht eingeführt werden, so steht meist ein größeres Projekt an, als es die Einführung eines neuen Mediums zunächst vermuten...

Das SAMR-Modell: Simples, aber anschauliches Modell für Digitalisierung in der Schule

Das Tablet soll an vielen Schulen als ergänzendes Medium eingeführt werden, den Unterrichtsablauf und das Lernen der Schülerinnen und Schüler verbessern helfen, zugleich aber auch zur Unterrichtsentwicklung im rapide fortschreitenden „digitalen Zeitalter“ beitragen und neue Möglichkeiten zur didaktischen Verbesserung bieten. Diese Möglichkeiten beschreibt das sogenannte „SAMR-Modell“ des US-Bildungsberaters Ruben Puentedura, das Lehrkräften, die bisher auf analoge Lehrmittel zurückgreifen, in einem Stufenmodell unterschiedliche Herangehensweisen und Reichweiten des Tableteinsatzes erläutert.

Online-Kurs: Lernen 4.0 – Möglichkeiten und Grenzen einer Digitalisierung im Bildungsbereich

Recht kurzfristig möchte ich auf ein Online-Kursangebot verweisen, das vielleicht im Rahmen der aktuellen Entwicklungen von Interesse sein könnte. Ein paar Infos finden sich...